Wochenende der Fahrradmessen – VELOBerlin

BikeCitizens LogoAuf dem Weg von der Fahrradschau zur VELOBerlin stelle ich fest, dass ich meinen FINN vergessen habe. Glücklicherweise „spricht“ die Bike Citizens App aus meiner Tasche heraus mit mir und leitet mich so schnell & sicher von Kreuzberg zum Messegelände am Funkturm.

Ja, BikeCityGuide heißt jetzt Bike Citizens, hat ein neues Logo & Design und auch sonst tut sich einiges. Für alle Städte über 100.000 Einwohner in Deutschland soll es die App in Kürze geben.

Die letzten Minuten des Vortrags vom Europa-Abgeordneten Michael Cramer zum Iron Curtain Trail bekomme ich noch mit. Vor allem der Abschnitt durch Lettland, Estland und Litauen reizt mich sehr. Michael Cramer hat eine Broschüre erstellt, die auf der Webseite zum Download bereit steht, sowie Bücher zu den einzelnen Etappen.

Auch auf dieser Messe entdecke ich ein paar Anbieter, die schöne Kleidung & Zubehör herstellen. Das cycling is not a sport Shirt von Ahrberg fällt sofort ins Auge.  Fair & aus Bio-Baumwolle hergestellt, hinten länger geschnitten. Jetzt wünsche ich es mir nur noch mit langen Ärmeln. Am Stand von Auguste 86 aus Rostock habe ich leider keine Fotos gemacht, deswegen schaut unbedingt auf der Webseite vorbei. Für eine der maßgeschneiderten Jacken muss ich noch etwas sparen, aber die Taschen haben es mir angetan. Vor allem das schlichte & reflektierende Möwen-Motiv. Die Stoffe stammen aus deutschen bzw. europäischen Webereien, um die Transportwege kurz zu halten.

Hövding Airbag for Cyclists
Hövding Airbag for Cyclists

Endlich kann ich den Hövding Airbag for Cyclists anprobieren. Er sitzt trotz des Gewichts angenehmer als erwartet. Mit 299 Euro nicht billig, aber ich erfahre, dass ein Ersatzmodell, sollte es einen Unfall geben, nur noch 199 Euro kosten würde. Auf jeden Fall eine interessante Erfindung der zwei Schwedinnen. Und sie konnten den Dokumentarfilmer Fredrik Gertten – Regisseur von Bikes vs. Cars, der in diesem Jahr Premiere feiert – für einen Clip gewinnen.

Ich schlendere durch die weitläufigen Hallen, freue mich an der Ausstellung historischer Fahrräder & Poster und bekomme ein paar Codes für Citypakete der Bike Citizens App von den Jungs am FINN/Bike Citizens-Stand überreicht. Bald werde ich neue Städte damit per Rad entdecken. Übrigens gibt es auch bei berlinlinienbus.de die Möglichkeit, das Rad mitzunehmen. Hoffentlich auch bald auf der Strecke Berlin-Prag. Auf den Strecken, die nicht so häufig bedient werden und damit stets voll belegt sind, fehlt meist der Platz.

Besonders interessant wird es am Stand der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt. Auf großen Karten ist dort das aktuelle und geplante Fahrradroutennetz aufgezeigt. Und es gibt Broschüren mit Karten und Beschreibungen der unterschiedlichsten Routen. Mit insgesamt 14 Stück bin ich nun bestens ausgestattet sollte mir einmal die Inspiration für eine Fahrradtour fehlen. Das kostenlose Material ist in der Broschürenstelle der Stadt hier erhältlich. Der sehr engagierte Mitarbeiter, mit dem ich mich lange unterhielt, hat mir außerdem einen guten Einblick in die Schwierigkeiten, mit denen sie zu kämpfen haben, gegeben. Wer jeden Tag von Mariendorf nach Mitte mit dem Fahrrad radelt, der hat die Interessen der Radfahrer im Blick.

 

Advertisements

1 Kommentar zu „Wochenende der Fahrradmessen – VELOBerlin“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s