Fahrradtour Berlin – Rummelsburg & Stralau

Meine liebsten Fahrradtouren in Berlin sind immer die ungeplanten. Am Wochenende am frühen Morgen aufs Rad setzen und ein grob gesetztes Ziel ansteuern, das ist meine Strategie. Eine Konstante gibt es allerdings – am Ziel muss es Kaffee geben. Oder Eis. Am besten beides.

Fahrradtour Prenzlauer Berg zur Rummelsburger Bucht

Kamele Berlin FriedrichshainPer Fahrrad geht es vom Prenzlauer Berg in einem weiten Bogen über zunächst verschlungene Wege, die Storkower Straße und Hermann-Blankenstein-Straße von Norden nach Friedrichshain hinein. Dann wieder weiter über Wege, die ich ohne die Fahrradnavigation von den Bike Citizens nie entdeckt hätte, bis hinunter an die Spree und Rummelsburger Bucht. Am Wegesrand: Kamele, die sich an den frischen grünen Spitzen der Brache neben dem riesigen Einkaufscenter rund um die S-Bahn Storkower Straße erfreuen.

Am Wasser angekommen nach links wenden und dem Weg am Rummelsburger See entlang folgen. Die Strecke ist leicht kurvig und manchmal über Stock und Stein, lässt sich aber gut fahren. Es lohnt sich, an den Informationstafeln zur Geschichte der Gebäude und des Gebietes Halt zu machen. Von der Boulderhalle und einem kleinen Hafen, wo Hausboote und andere Wassergefährte zu mieten sind, kann man zunächst an der Köpenicker Chaussee und dann durch ein Kleingartengebiet weiter nach Oberschöneweide gelangen.

Rund um Stralau per Fahrrad

Heute geht es aber amRadtour Berlin Stralau Radtour Berlin Stralau Wasser zurück und einmal rund um Stralau. Die kleine Halbinsel in der Spree wird stetig zugebaut, noch liegen die wunderschön begrünten Hausboote am Wasser. Hoffentlich werden sie nicht, wie angedroht, bald von schwimmenden Häusern ersetzt. Am Ufer lässt es sich gut im Gras liegen und zum Plänterwald hinüberschauen. Die Dorfkirche von Alt-Stralau, Teile aus dem 15. Jahrhundert sind erhalten, und der Friedhof, direkt am Wasser gelegen, scheinen weit vom Trubel der Großstadt Berlin entfernt.

Von der Kirche aus führt die Straße nach links am Karl-Marx-Denkmal vorbei. Auch der „fand hier als junger Student die Erholung, die er zur Fortführung seiner Arbeit benötigte“, so beschreibt es die Gedenktafel. An der Kreuzung Alt-Stralau und Kynaststraße sind wir schon wieder von Menschen in Autos, auf dem Fahrrad und zu Fuß unterwegs, umgeben.

Per Fahrrad Navi App  zum Lieblingscafé

Cafe Mü Libauer Straße in FriedrichshainIch schlinge meine FINN Handyhalterung um den Fahrradlenker, tippe die Adresse eines meiner Lieblingscafés in Friedrichshain in die Fahrrad App ein, und kurze Zeit später sitzen wir vor dem „mü“. Wieder sind wir über ruhige Straßen gelenkt worden, in die ich ohne die Fahrrad Navigation der Bike Citizens nicht abgebogen wäre.

Interesse an der Fahrrad Navi App und der FINN Handyhalterung fürs Fahrrad oder Fragen dazu? Schick mir einfach eine E-Mail – die Adresse findest du im Impressum. Ich freue mich über Post!

Café µ (mü)
Libauer Str. 2
10245 Berlin

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s