Schönste Orte der Welt – Berlin-Prenzlauer Berg

Vor einigen Wochen stellte meine Freundin Petrina, die in New York lebt, und auf Moment: New York ihre „Geschichten aus der irrsten Stadt der Welt“ aufschreibt, folgende Frage:

„Vielleicht könnt ihr mir das ja mal erklären. Also was für euch der schönste Platz der Welt ist und wie sich das anfühlt, so was zu haben. Sucht man sich den besser in der Nähe, damit man da immer hin kann? Oder ist die Sehnsucht das schönste daran? Absence makes the heart grow fonder?“

Meine schönsten Orte sind ganz nah

Kondensstreifen Berlin Himmel am Morgen am Humannplatz Prenzlauer Berg BerlinEs pladdert heute aus allen Kübeln während ich in der kuscheligen Koppe sitze und endlich meine Antwort darauf schreibe. Dieses Café, das den Milchcafé im Glas zum unschlagbar günstigen Preis serviert, war mein erster Zufluchtsort als ich nach meiner Rückkehr aus den USA vor fünf Jahren auf Wohnungssuche kreuz und quer durch den Prenzlauer Berg zog. Der Blick aus den zweiflügligen Fenstern fällt auf die Pizzahütte, rechts um die Ecke führt eine Fußgängerbrücke an einem alten Industriegebäude vorbei über die S-Bahn-Gleise. Es herrscht ein gemütlicher Mix aus Kneipe und Wohnzimmeratmosphäre mit Selbstbedienung an der Bar. Und das „Geschirr, bitte selbst abräumen“-Schild prangt über dem Tresen.

Die letzten fünf Jahre waren ein Schwanken zwischen tiefer Zuneigung und abgrundtiefer Abneigung gegenüber Berlin. Noch immer sind die Winter zu lang, grau, feuchtkalt und schwer zu ertragen. Aber ich erarbeite mir gerade ein Rezept gegen die nächste Winterdepression. Ich suche mir, wie ein Eichhörnchen seine Nuss-Verstecke, die schönsten Orte in meiner Umgebung. Die präge ich mir so gut ein, dass ich sie im Winter wiederfinden und dann hoffentlich auch ihre Schönheit wiederentdecken kann.

Oase in der Großstadt Berlin

Eichhörnchen im Baum am Humannplatz Berlin Prenzlauer BergEichhörnchen sollen ein wenig schusselig sein, aber dafür sind sie waghalsige Akrobaten, die mir morgens auf dem Humannplatz ihre Kunststücke vorturnen. Mindestens vier junge Tiere sehe ich fast jeden Morgen, den ich in „meinem Park“ verbringe. Tagsüber ist er dominiert von den diversen Kitas, die sich rundherum angesiedelt haben, abends wird Basketball, Fußball und Tischtennis gespielt und gefeiert. Leider sind die Spuren häufig am nächsten Morgen nicht zu übersehen. Aber am sehr frühen Morgen mit einer frisch gebrühten Tasse Kaffee in der Hand, den Spatzen beim Baden im Sand zuzusehen, singenden Amseln, Meisen und vielen anderen Vögeln nur wenige Schritte vor meiner Haustür lauschen zu können, ist ein Luxus im urbanen Leben.

Meinen schönsten Platz der Welt habe ich lieber in der Nähe

In der Nähe von dem Ort, an dem ich gerade lebe. Deswegen gibt es noch mehr schöne Plätze auf der Welt für mich. In Brooklyn, San Francisco, New York, Lübeck, Hamburg und den anderen Städten, in denen ich bisher leben durfte. Die werde ich euch in lockeren Abständen nach und nach vorstellen.

Kohlenquelle
Kopenhagener Straße 16
10437 Berlin

Apfelbaum Stadtobst Berlin HumannplatzHumannplatz
Bevorzugter Tummelplatz der Eichhörnchen: Die Bäume Ecke Gudvanger Straße & Erich-Weinert-Straße – besonders die Apfel- und der Haselnussbaum werden häufig besucht!

Advertisements

Bike Share Fahrrad leihen in Szczecin

Es ist nur ein Katzensprung von Berlin nach Szczecin. Zwar liegt die alte Hansestadt nicht direkt am Meer, aber vom großen Hafen an der Odermündung aus ist es dahin nicht mehr weit.

Blitzschnelle Registrierung für Bike Share System

Karte der Bike Share Stationen von Bike_S in SzczecinIm Regionalzug hätte ich zwar mein Fahrrad mitnehmen können. Aber dann entdeckte ich im Netz die Seite des Szczeciner Bike Share Systems Bike_S. Auf Polnisch, Englisch und Deutsch sind alle nötigen Informationen vorhanden, die Registrierung und Bezahlung mit PayPal funktioniert schnell und unkompliziert. Meinen 5-stelling Code und die PIN erhalte ich per E-Mail. Es müssen mindestens 10 Zloty, das sind knapp 2,50 € bei der Registrierung hinterlegt werden.

Eine Station von Bike Share Bike_S in Szczecin mit einem FahrradSchon am Bahnhof in Szczecin entdecke ich die erste Station von Bike_S. Trotzdem laufe ich zu Fuß den Hügel Richtung Innenstadt hinauf, um mir einen ersten Eindruck von Verkehr und Radwegen zu machen. Auf dem Weg zu meinem Hotel komme ich an mehreren Bike Share Stationen vorbei. Die Fahrräder werden offenbar häufig genutzt, viele Räder sind ausgeliehen. Trotz des Sturzregens sehe ich immer wieder jemanden auf einem der Fahrräder vorbeirollen.

Das Fahrradcafé Stojaki liegt ganz in der Nähe des Hotels und der Regen schüttet sich aus, deswegen laufe ich am Abend weiter zu Fuß durch die Stadt. Im Stojaki erzählen mir einige der Gäste, dass Bike_S Bike Share, die vor etwa vier Jahren von der Stadt eingerichtet wurde, viel für den Fahrradverkehr in Szczecin getan hat. Es bewegen sich mehr Menschen per Fahrrad durch die Stadt und langsam „gewöhnen sich alle Verkehrsteilnehmer aneinander“. Einer erzählt, dass er kein eigenes Fahrrad besitzt und nur Bike Share nutzt.

Das Ausleihen der Fahrräder

Ein Bike Share Leihfahrrad in Szczecin von Bike_SAm nächsten Morgen wache ich sehr früh auf. Die Sonne scheint und ich laufe zu der nur wenige Meter vom Hotel entfernt liegenden Station. Durch zweimaliges Tippen auf den OK-Button kann die Sprache eingestellt werden, die Erläuterungen leiten schnell durch das System. Kartennummer und PIN eingeben, Sattelhöhe einstellen und los geht es.

Achtung: Unbedingt die Nummer für das Zahlenschloß am Fahrrad merken, die abschließend angezeigt wird. Zwar sind die Stationen in der Stadt engmaschig verteilt, aber einmal hätte ich das Fahrrad doch gerne mit dem anhängenden Schloß gesichert und hatte die Zahlenkombination vergessen.

Absolute Empfehlung für Bike_S

Bis 20min Nutzung des Bike Share Systems ist kostenlos – darüber hinaus gilt die Bike_S-Preisliste, die mit 60min Nutzung für 1 Zloty, knapp 25 Cent, startet.

Mehr zum Radfahren in Szczecin bald in meinem nächsten Beitrag.